Gesamtversammlung
Autor: Martin Stehle 23.03.2013
Bericht der Hauptversammlung

Am 23. März fand in der Gemmingenhalle in Tiefenbronn die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbronn statt. Vor voll besetzten Reihen konnte Kommandant Marcel Regelmann von insgesamt 38 Einsätzen im Jahr 2012 berichten. Das sind drei Einsätze mehr als im Jahr 2011.

Besondere Schwerpunkte im Jahr 2012 bildeten Unwettereinsätze sowie diverse Alarme im Seniorenheim in Tiefenbronn. Die Einsätze teilten sich in 5 Brände, 20 technische Hilfeleistungen, einen Katastrophenschutzeinsatz, einen Tiereinsatz und 11 sonstige Einsätze bzw. Fehl- oder böswillige Alarme auf.

Zu den Bränden zählte auch der Brand in einem Lehninger Mehrfamilienhaus. Hier brannte ein Sitzsack in einer Wohnung im Erdgeschoss. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt und auch ein größerer Schaden konnte verhindert werden.
In Mühlhausen sorgte eine Falschmeldung für Schrecksekunden. Gemeldet wurde ein Wohnhausbrand. Tatsächlich brannte eine Gartenhütte vor dem Gebäude. Die Ausbreitung auf das Gebäude selbst und auch auf benachbartes Gebüsch konnte jedoch erfolgreich verhindert werden.
Bei einem schweren Verkehrsunfall am 1. Aprilwurden vier Personen verletzt, teilweise sogar schwer. Ein junger PKW Fahrer kam von einem Feldweg ab und krachte mit der Fahrzeugseite gegen einen Baum. Da sich der Unfall gegen 22 Uhr ereignete, wurde von der Feuerwehr für eine ausreichende Ausleuchtung der Einsatzstelle gesorgt und die Kameraden des Deutschen Roten Kreuzes bei der Versorgung der Verletzten unterstützt. Ebenfalls wurde die Notfallnachsorge für die Betreuung der Eltern, welche fast zeitgleich mit der Feuerwehr an der Einsatzstelle waren, alarmiert.
Nach dem Erdbeben im Partnerkreis des Enzkreises, der Region Reggio Emilia in Norditalien wurde spontan ein Transport mit Zelten, Feldbetten und Hilfsgütern organisiert. Andreas Schmid und Julian Reinelt fuhren mit dem in Tiefenbronn stationierten Katastrophenschutz- LKW die Hilfsgüter nach Italien.

Neben zahlreichen Übungs- und Arbeitsdiensten gab es eine gemeinsame Alarmübung im Abrisshaus von Andreas Schmid in Mühlhausen.

Erfolgreich erwies sich das Jahr 2012 im Bereich Lehrgänge und Weiterbildungen. So absolvierten die Kameradin Tanja Schoch und die Kameraden Kevin Claus, Andreas Gerlich, Florian Härer, Marius Maurer, Sven Rottner und Marc Thielmann den erweiterten Grundlehrgang mit Funk und Atemschutz.
Auf Kreisebene fanden Heißausbildungen im Brandcontainer der EnBW für die Atemschutzgeräteträger der Enzkreisfeuerwehren statt. Insgesamt nahmen hier 17 Kameraden der Feuerwehr Tiefenbronn teil.
Auch an der Landesfeuerwehrschule Baden- Württemberg war die Feuerwehr Tiefenbronn im Jahr 2012 vertreten. Andreas Schmidwurde an 10 Tagen zum Zugführer ausgebildet.
Bei einem Motorsäge- Lehrgang wurden Michael Conle, Christian Gall, Michael Maurer, Kilian Necker, Marcel Necker und Simon Necker im Umgang mit der Motorkettensäge und dem richtigen Verhalten im Sturmholz unterwiesen.

Die Arbeit der Jugendfeuerwehr wurde in allen Berichten besonders hervorgehoben, sie hat Vorbildcharakter im ganzen Enzkreis. Durch einen ausgewogenen Dienstplan mit Mischung aus feuerwehrtechnischen Übungen und sonstigen Aktivitäten, wie Schwimmen, Sport oder Erlebniswanderungen ist die Anziehungskraft der Jugendfeuerwehr weiterhin ungebrochen. Beim Pokalwettkampf in Neulingen Göbrichen hat die Jugendfeuerwehr Tiefenbronn mit drei Gruppen ihr Können unter Beweis gestellt. So belegten die Gruppen unter 14 Jahren einen sechsten und elften Platz. Hier darf man nicht vergessen, dass in dieser Altersklasse acht Neuzugänge dabei waren, die zum ersten Mal beim Pokalwettkampf teilgenommen haben. Die Gruppe über 14 Jahren erreichte den dritten Platz und durfte sich somit auf dem Podium zeigen. Am 20. Oktober fand bei wunderschönem Wetter die Abnahme der Leistungsspange in Metzingen statt. Alle 3-4 Jahre haben die Jugendlichen die Möglichkeit, das höchste Leistungsabzeichen, welches ein Jugendlicher bei der Jugendfeuerwehr erwerben kann, zu erkämpfen. So konnten 18 Jugendliche über 14 Jahre am Ende des anstrengenden Tages bei der feierlichen Übergabe ihre Leistungsspange entgegennehmen.
Voller Stolz wurden zahlreiche Jugendliche für regen Dienstbesuch ausgezeichnet.

Bei der Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Enzkreis am 22. März 2013 wurde Thomas Schmid für 20 Jahre Jugendbetreuer und 10 Jahre Abteilungsjugendwart die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Gold verliehen.

Durch die gute Jugendarbeit konnten Tanja Schoch, Simon Gabler und Marius Maurer in die Einsatzabteilung übernommen werden. Als Quereinsteiger konnten Michael Baur, Andreas Gerlich, Adrian Hermann, Andre Pfaff, Sven Rottner und Marc Thielmann für die Einsatzmannschaft gewonnen werden.

Somit umfasste die Gesamtwehr Tiefenbronn zum 31.12.2012 175 Angehörige, 96 Angehörige der Einsatzabteilung, 35 Männer und Frauen in den Altersabteilungen und 44 Jugendliche, hiervon 6 Mädchen.

Zügig gingen an dieser Hauptversammlung die Wahlen über die Bühne. Als neuer stellvertretender Kommandant wurde Norman Gall und als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart wurde Hanna Grönheim gewählt.
In den Ämtern bestätigt wurde Marcel Wild als Kassenverwalter, Martin Stehle als Schriftführer und Alexander Glass als Jugendfeuerwehrwart. Des Weiteren wurden Bernd Gann, Roger Geisel, Martin Pfannenstill, Bernd Schmid, Marcus Schrod und Christian Zeller als Beisitzer in ihrem Amt bestätigt.

Dank ging nicht nur an Bürgermeister Frank Spottekund den Gemeinderat. Auch seinen Jugendbetreuern, den Abteilungskommandanten und allen anderen Funktionsträgern dankte Kommandant Regelmann für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.
Im Jahr 2012 konnte der im Jahr 2011 ausgemusterte Mannschaftstransportwagen der Abteilung Tiefenbronn ersetzt werden. Durch die Bezuschussung seitens des Landes konnte dieses wunderschöne und vor allem zweckmäßige Fahrzeug am 23. Juni feierlich in Dienst gestellt werden. Dank ging hier an Bürgermeister Frank Spottek und den Gemeinderat, der das Fahrzeug genehmigt hat, so dass die Feuerwehr Tiefenbronn wieder einen sehr guten Fahrzeugpark besitzt.

Nach dem Bericht von Marcel Regelmann, dem Bericht des Schriftführers Martin Stehle, dem Kassenbericht von Marcel Wild und dem Bericht des Jugendfeuerwehrwarts Alexander Glass führte Gemeinderat Joachim Gerlich die Entlastung der Verwaltung durch, welche einstimmig erfolgte. Er dankte der Gesamtwehr Tiefenbronn für die im Jahr 2012 geleistete Arbeit zum Wohle der Tiefenbronner Bevölkerung. Bei der Gesamtwehr Tiefenbronn stimmt einfach die Chemie und das ist sehr wichtig, so Gerlich.

Bürgermeister Frank Spottek dankte der gesamten Wehr für die außergewöhnliche Bereitschaft am Feuerwehrdienst und lobte die gute und zuverlässige Zusammenarbeit. Die Aufgaben der Feuerwehr werden, hier in Tiefenbronn, verantwortungsvoll ausgeführt. Dies funktioniert nur, wenn man engagierte Mitglieder hat, welche auch für andere durchs Feuer gehen. Hier lohnt es sich auch Geld für eine gute Ausstattung auszugeben. Ich habe mich schon mehrfach persönlich davon überzeugt, dass bei der Feuerwehr Tiefenbronn alles passt, so der Bürgermeister. Lobenswert wurde die Zusammenarbeit zwischen dem DRK Ortsverein Mühlhausen und der Feuerwehr erwähnt. Auch die Jugendarbeit ist eine sehr wichtige Sache und bedeutet schließlich die Zukunft der Feuerwehr. Er überreichte Kommandant Regelmann einen Essensgutschein als Dank für die geleistete Arbeit im Jahr 2012.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Wankmüller übermittelte Grüße des Kreisbrandmeisters Christian Spielvogel, welcher die Hauptversammlung der Feuerwehr Neuhausen besuchte. Er dankte dem Ausschuss für die geleistete Arbeit und lobte Marcel Regelmann. In Tiefenbronn wird eine sehr gute Arbeit geleistet, so Wankmüller. Es ist schön wenn eine Wehr so stabile Mitgliederzahlen bei der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr vorweisen kann. Die Anzahl der Quereinsteiger ist allgemein immer rückläufiger. Deshalb ist die Jugendfeuerwehr die Zukunft der Feuerwehr. Er lobte die professionelle Abwicklung der Einsätze im Jahr 2012 welche nur durch eine intensive Standortausbildung erfolgen kann. Dank ging an die Feuerwehr Tiefenbronn für die kurzfristige Unterstützung der Hilfsgüterfahrt in die Erdbebenregion nach Norditalien. Die Enzkreisweite Ausbildung soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Der Ausbildungsgang sicherer Atemschutz bildet hier den Anfang. Glücklicherweise gibt es hierfür schon sehr viele Anmeldungen. Um die Kreisausbildung ausbauen zu können werden auch noch weitere Kreisausbilder gesucht. Des Weiteren werden Schiedsrichter für Leistungsabzeichen gesucht, so der stellvertretende Kreisbrandmeister.

Martin Rühle berichtete von vielen Neuigkeiten aus dem Feuerwehrverband Enzkreis und dankte für die Unterstützung des Verbandes durch die Feuerwehr Tiefenbronn.

Nicht allzu lang war die Liste der Beförderungen und Ehrungen.
Zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann wurde Tanja Schoch, Kevin Claus, Andreas Gerlich, Florian Härer, Marius Maurer, Sven Rottner und Marc Thielmann ernannt. Zum Hauptlöschmeister konnte Marcel Regelmann Martin Pfannenstill ernennen.

Der Abteilungskommandant aus Tiefenbronn, Simon Jost, durfte eine ganz besondere Ehrung durchführen. Er hat Gerhard Kirsch zum Ehrenabteilungskommandanten ernannt. Gerhard Kirsch war 14 Jahre Abteilungskommandant der Abteilung Tiefenbronn und 9 Jahre stellvertretender Kommandant der Gesamtwehr Tiefenbronn.

Kommandant Regelmann hatte das ganz besondere Vergnügen einen verdienten Kameraden der Feuerwehr Tiefenbronn zu ehren. Er war 10 Jahre Abteilungskommandant, 15 Jahre Kommandant der Gesamtwehr, ist Kreisausbilder und Verantwortlicher für die Kleiderkammer. Die Rede ist von Michael Schoch. Marcel Regelmann konnte ihn zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr Tiefenbronn ernennen und überreichte ihm einen Gutschein für ein schönes Essen.

Die bronzene Bandschnalle konnte Marcel Regelmann dem Kameraden Marcus Schrod für seine zehnjährige Ausschusstätigkeit in Lehningen überreichen. Matthias Gabert, Kevin Giek und Bernd Läpple bekamen die Bandschnalle in Gold für 15 Jahre Ausübung einer Funktion bei der Feuerwehr Tiefenbronn überreicht.

Martin Stehle
Gesamtschriftführer

Bilder © Thomas Schmid

(Quelle: Mitteilungsblatt Tiefenbronn 11.04.2013)

 

Zurück